Leben und Unversehrtheit (Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG)

Artikel 2 des Grundgesetzes

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. (…) In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.


Dieses Grundrecht beinhaltet zwei verschiedene Schutzgüter, nämlich das Leben und die körperliche Unversehrtheit. Ein Eingriff in das Leben liegt vor, wenn man getötet wird. Die körperliche Unversehrtheit ist dagegen schon bei physischen Verletzungen gegeben. Aber auch psychische Beeinträchtigungen fallen unter diese Unversehrtheit. Damit sind Misshandlungen durch den Staat umfassend verboten.

Comments are closed.